Hintergrund tauschen – Kleines Composing von A bis Z

Hintergrund tauschen - Kleines Composing von A bis Z



er hörte ich begrüße euch im nächsten photoshop tutorial und ja heute geht es mal um eine kleine fotomontage von a bis z das heißt ich möchte euch erklären wie ich von diesem ausgangsbild letzten endes zu diesem finalen bild gekommen bin das bild ist unglaublich gut angekommen wurde letzte woche gepostet und ja deswegen bald so gut ankam mal ein kleines tutorial dazu von arbeitszeitmodell hier in diesem bild marion tolle fotokünstlerin sehr sehr bekannt und hier muss ich der vollständigkeit halber aber sagen dass ich dieses bild hier nicht fotografiert habe das entsteht nicht oder entstand nicht in unserem gemeinsamen fotoshooting es ist ein gekauftes stock foto der fotograf der das hier erstellt hat kenne ich jetzt leider nicht und würde ich ihm benennen aber coole foto cooles posing und ja eine schöne stimmung kommen darüber deshalb habe ich mich entschieden dieses bild für eine kleine fotomontage zu verbinden damals gekauft über die seite exchange und ja gehen wir da einfach mal stück für stück rein und es ist gerade groß keine hexerei ja die stimmen sind laut domain wenn ich sowas könnte das dauert ewig nein es ist keine hexerei ist wirklich schluss übung und wie man von diesem bild zu diesem bild kommen kann zeige ich euch in diesem tutorial [Musik] mal direkt ein mit den ausgangs foto oh ja das ist das ausgangsbild welches ich gekauft hatte über die seite wo exchange und warum kommt der schwarze rangekommen dieser schwarze run zustand eine war natürlich nicht da ich wollte einfach das bild etwas vergrößern ja ich habe mich dann vor der arbeit an dieser montage natürlich für einen finalen hintergrund entschieden das ist der hintergrund aus dem stop paket venedig und ja den hatte ich mir jetzt einfach da rausgepickt un-ermittler sich aber auch so passt kommen von dem hintergrund ja ihr seht er ist ja relativ geht einfach weiter nach außen als in dem originalbild damit ich aber auch diese säulen drauf hatte und das aber auch perspektivisch passt also ich konnte ihn auch nicht zu kleinst in den hintergrund habe ich mich dafür entschieden den hintergrund ja einfach zu vergrößern damit ist den hintergrund aus den aus venedig schön einfügen konnte so wie mache ich das solch einen hintergrund vergrößern dann macht ihr nichts weiter als einfach über bild arbeitsfläche ich gehe dann hier auf pixel und achte darauf dass in jede seite vor groß und wird wenn ich das denn möchte das wollte ich bei dem bild und habe dann hier einfach die pixelzahl erhöht und dann hat er mir das hier dran gesetzt und das einzige was ihr dann natürlich tun müsst ist die ganze sache hier den hintergrund den fotografierten hintergrund hier drauf hält verlängern ja das ist halt der springende punkt ich habe das mal auf eine kleine tour an die macht an die macht es gut sondern eingesetzt damit ich hier die farben ein bisschen neutraler gestalter und ja ihr seht schon das ist die verlängerung des hintergrundes das was ich ursprünglich und ihr seht schon was da passiert ist mit dem schatten der es ein bisschen merkwürdig natürlich auch logischerweise in die länge gezogen worden ja und das wollte ich nicht wie mache ich jetzt solch eine verlängerung das zeige ich euch einfach mal spielt mir eine summe dafür geht ihr nicht wisst ihr nichts weiter tun als hier oben in das auswahl werkzeug zu gehen und ich gehe jetzt mal direkt hier markiert durch einen bereich command beim mac steuerung thema im windows rechner und dann könnt ihr das hier in die länge ziehen und schon habt ihr euren hintergrund dort quasi verlängere das auf jeder seite gemacht und schon ist die sache damit dann quasi erledigt wie gesagt hier rückwirkend hatten wir das euro rückblick hatte mir das hier nicht so gut gefallen mit dem schatten deswegen hatte ich dann auf diesen verlängerten vergrößerten hintergrund noch etwas kopiert mit dem kopierer stempel hier und mit dem pinsel werkzeug am schatten gemalt und habe dann letztendlich dieses bild hier erzeugt was mir so ganz gut gefallen hat auch wenn der schatten nicht ganz genau und hundertprozentig realistisch ist wenn das na ja alles verrechnet es mit dem hintergrund ist das völlig in ordnung da sieht realistisch aus der aufnahme heraus weiß ich natürlich dass der schatten etwas anders war aber glaubt mir da müsst ihr nicht hundertprozentig genau sein mit dem schatten ja er sollte grundlegend passen und dann sieht es ja auch schön realistisch in der fertigung montage aus ok mal zudem freisteller bevor ich den hintergrund einfügen kann muss ich natürlich einen freisteller machen grundlegend ist wenn es wirklich um saubere fotomontagen geht empfehle ich immer den zeichenstift das ist diese feder hier in der 300 bis 400 prozent ansicht und immer darauf achten dass hier nicht in der außenkante nicht auf der kante sondern wirklich in der innenkante lang geht ja jetzt bin ich hier schon bei einer ansicht von 4 und prozenten die kann ich euch gerne empfehlen damit ihr auch wirklich sauber arbeitet und dann könnt ihr hier stück für stück das modell oder objekt je nachdem was sie fotografiert habt freistellen hier habe es hier einmal rum seit und dann einfach command und enter und dann habt ihr eure auswahl die bin ich jetzt hier vorgegangen hier habe ich jetzt nicht mit dem zeichenstift gearbeitet es ist das beste freistellung werkzeug für meinen geschmack hier waren aber ein bisschen faul und habe mich auf den zauberstab rufen und hier müsste einfach mal ein bisschen experimentieren damit ihr nicht mit eurer auswahl das model ja was meine ich damit wenn ihr hier oben weil der toleranz zum beispiel jetzt mal 50 1 und jetzt hier quasi rein klickt dann seht ihr schon was passiert der zauberstab der wählt sich hier alle möglichen farbtöne aus die irgendwo in dann diese toleranz liegen deswegen diese toleranz einfach mal zum beispiel auf 10 setzen und dann halt noch mal anfangen und dann seht ihr schon sieht viel besser aus der zauberstab arbeitet viel viel genauer hier müsst ihr natürlich auch mehrfach klicken das ist einfach so ja und dann könnt ihr euch nur stück für stück an euro freistellung herantasten es ist natürlich ein bisschen aufwendiger aber so funktioniert das dann ganz gut da geht dir einmal quasi rom und ihr habt natürlich ihr könnt auch mit fünf toleranz arbeiten aber das wird natürlich immer schwieriger nachher klickt er da wirklich 100 mal bis jetzt auch irgendwann mal alles ausgewählt hat hier seht ihr auch in ein paar überbleibseln ihm ist ihnen alle noch mit rein nehmen wenn ich mit dem zauberstab grundlegend fertig bin gehe ich ganz nah ran an meine freistellungen arbeitet mit dem belastung werkzeug noch mal etwas nach das heißt ich ziehe rucksack rückgängig ich ziehe mit der alt taste seht ihr hier kommt ein – zustande und ich ziehe mir hier bereiche quasi wieder ab und so gehe ich dann den ganzen freisteller entlang das ganze model entlang bis sich halten saubere und freie stelle habe also zauberstab in kombination mit dem lasso werkzeug ist eine schöne geschichte wenn ihr das denn fertig habt eure freistellung und gehe jetzt mal hier auf den fertigen freisteller die auswahl auf ja und ich glaube jetzt einfach mal den freistoß von meiner eigentlichen arbeit hier oben mal command drücken die ebene in darstellt ebene hier aktivieren command rücken und dann könnt ihr euch hier auch eine auswahl wieder aktivieren um die auswahl noch keiner zu gestalten geht ja einfach mal hier oben in den auswahlen und maskieren also den maskierung verbesserungs dialog und welche einstellungen dem ich persönlich immer vor abrunden sind so eingestampft werde bei mir zwei hier geben 0,2 pixel ein bekannter den kontrast er ein bisschen andere gibt es aber bei mir keine feste prozentzahlen und die kante verschieben ich immer nach innen ja so zwischen 15 20 warum damit ich einfach noch eine saubere freistellung habe formen dekontaminieren und dann halt die auswahl gleich mir eine ebenenmaske mit anlegen lassen das ist mir wichtig und natürlich nicht vergessen die haare ich gehe mal näher an die haare sehen hier an der stelle natürlich noch nicht so gut aus aber seit sie ist fünf damals photoshop hat uns dann schönes werkzeug mit an die hand gegeben in diesem verbesserungs dialog ich ändere den radios etwas und gehe direkt hier an den haaren einfach mal drüber und photoshop berechnet dann die haare an den stellen noch besser raus achtet darauf nicht einfach gnadenlos überzugehen dann wirklich bloß an den rändern zu arbeiten damit er es eine schöne saubere freistellung wird und das funktioniert wirklich sehr sehr gut seit cs5 damals eingesetzt oder kamen diese funktion mit und die wird auch immer stetig weiter verbessert also wirklich sehr sehr gut jan dann gehen wir hier drüben noch mal runter direkt an den rändern lang lassen kurz rechnen und schon sind die haare hier gehe ich noch ein bisschen drüber wie ein bisschen besser freigestellt gut neue ebene neben der masse ist aktiviert wir sagen okay und haben unseren freisteller die freistellung szene kopieren das ist quasi die kopie die ich hier oben drin habe und hier drunter zwischen diesen beiden freistellung ist für mich jetzt mal hintergrund ein und dann greife ich mir dann einfach mal in das ist hier aus dem stop paket venedig welches ich am anfang letzter woche den coach anfang dieser woche veröffentlicht habe über 70 richtig hoch auflösendes top fotos 44 eur 90 könnt ihr gerne auf meiner webseite schauen unter schock downloads und da habt ihr wirklich schöne hintergründe dabei für romantische bis gruseliger composings ist da für jeden was dabei und hier ist dieses bild welches ich hier für dieses komposit mit der marie verwendet habe das öffnen wir einfach mal puma markier und komme an ziehe kopiere ist und füge es hier einfach mal ein wenn ich mit hintergründen arbeite und die die jetzt noch transformieren es ist immer wichtig zu sagen für smart filter konvertieren warum also habe ich natürlich die möglichkeit den hintergrund immer wieder so zu verändern wie es mir persönlich passt das heißt ich bin ich jetzt der enter drücken und sagen ich möchte den jetzt noch einmal verändern je öfter ihr ein hintergrund noch mal aktiviert und wieder verändert und der ist nicht in ein smart objekt konvertiert wird die bildqualität immer immer schlechter ja von dem bild was ihr da ständig transformiert deswegen konvertiert einfach in ein smart objekt und dann könnt ihr auch verlustfrei das ding in alle richtungen ziehen so oft das möchte nur mal so als tipp am rande ja wir wollen jetzt nicht ganz ganz genau ich geh auf das finale wird es wird jetzt bestimmt nicht ganz genau dieses gleiche bild aber es geht hier um die prinzipien zu erklären und deshalb machen wir hier einfach mit einer fotomontage draus ich gehe ja einfach mal ein bisschen höher noch so ungefähr will ich mich mal daran halten an dem original hier wollte ich so ein bisschen größer also das ist hier auch nochmal kleinen trupp mehr transformieren so soll das mal passen ja es geht einfach nur darum dass ihr auch wirklich die prinzipien ihr seht versteht wie ich davor gegangen bin gut und jetzt sieht das natürlich ziemlich flach aus ja es ist nicht schön was machen wir da das ist halt das sehr sehr cool ich liebe diese technik beziehungsweise diesen ebenen mode ich mache nichts weiter als diesen ebenen modi zu verändern in einen namen kopieren und schon werden wir die schatten aus meiner aufnahme komplett mit in das bild hinein gerechnet und das ist sehr sehr geil das mag ich ungemein hier könnt ihr gleich noch mal kontrollieren schaut mal hier seht ihr ja die kannte ja hier war nämlich der ursprünglich der hintergrund was ich dann auch immer auch mal machen nochmal ein tipp am rande hatte ich vergessen zu sagen nehmt doch einfach mal ein lineal und zieht euch meine linie so zu dieser hintergrund kannte aus der eigentlichen aufnahme ein studium und dann könnt ihr euch hier quasi lang angel mit der positionierung des hintergrundes ja und die sollte diese schatten kannte hier die sollte natürlich nicht auf dem flachen boden die sollte in der kante liegen und deswegen ich würde sogar noch ein bisschen weil darunter setzen als das lineal jetzt ist die wohl mal ran sodass diese kannte hier wirklich schön an der stufe entlang geht und dann sieht das glaubhaft aus natürlich ist an einigen stellen die sachen jetzt hier ein bisschen dunkel geworden durch in einer hammergruppe da könnt ihr einfach noch mal kommentiert drücken kopiert das ganze nochmal nehmen von dieser zweiten ebene die deckkraft mal ein bisschen runter und dann könnt ihr so mache ich das dann halt ich lege meine maske an den pinsel und male das an den stellen wieder raus wo es mir vielleicht zu viel erscheint aber ich muss echt sagen das gefällt mir gerade gut hier oben geht mir ein bisschen helligkeit verloren da werde ich das dann wieder aus maskieren 100% deckkraft ja dann wohl ich mir das hier an der stelle ein bisschen wieder zurück aber hier in den säulen gerade ist durch diese zweite hintergrundebene die ganze sache ein bisschen kontrastreich und dann gefällt mir das sehr gut gut wir machen da mal ne gruppe trauer ist sagen hintergrund und was ich jetzt hier noch tue ist folgendes es geht ja um das model marie hier ja hier soll der fokus liegen das heißt ich möchte gerne den hintergrund leicht unscharf gestalten deshalb setze ich hier einen weichzeichner gautschen weichzeichner ein ganz ganz sagte wirklich nicht 44 pixeln sollte reichen sage enter und dann habe ich eine leichte unschärfe drauf wichtig aber ist die leichte unschärfe doch nur auf dem eigentlichen hintergrund seien wir haben jetzt natürlich auch den boden eingefügt ja marie ist gestochen scharf also sollte der boden unter ihr ja auch gestochen scharf sein photoshop ist so nett hat mir gleich eine maske angelegt auf meinen weichzeichner und ich werde mit schwarzer vordergrund farbe ist das überhaupt ein richtiges schwarz nächstes nämlich noch ein bisschen grau das will ich nicht werde ich hier die ganze sache aus maskieren ja und mir diese schärfe hier vorne wieder zurückholen und diesen gautschen weichzeichner ich gehe mal neujahr an ihren reihen hier auf dem hintergrund leicht drinnen lassen seht ihr das so gefällt mir sehr gut genau so dieser freistellung sinead belassen wir hier unten in freisteller den benötigen wir nicht mehr den nehme ich mal raus löschen und das war unser ursprünglicher hintergrund hier sehe ich sogar habe ich komplett hier an der stelle aus maskiert gehabt wie sie die gesetze eigentlich aus die hätte ich jetzt die aufklärung sieht hier wieder ein bisschen anders aus gut wenn ich das mir jetzt mal so anschaue finde ich es hier sogar noch schöner und ich werde hier auch nochmal ein bisschen aus maskiert und mehr details in der tür hinten zurückholen ja also nochmal gucken auf der hintergrundebene der zweiten hintergrundebene als tierisch diese tür hier wieder aus weil mir sonst dazu viel details verloren gehen hat sich hier oben an dem eigentlichen bild oder ursprungs bild auch gemacht gut dass von einem ursprungs bild nämlich mal zurück das ding brauche ich auch nicht kommen wir zum nächsten step so etwas einmal ganz ganz wichtig ist das modell welches ihren die fotomontage einfügen wollte beziehungsweise nutzen wollt modell und hintergrundwissen farblich aufeinander abgestimmt sein sonst ist das nicht stimmig und das machen weil es an der stelle wie mache ich das hier zum beispiel seht ihr den fahrplan gleich ja ihr seht es schon schaut mal auf ja marie an der stelle ja wie ist die farbliche eingepasst abhängig mache ich das ganze hier nehmen weil ja marie niemals jemand der stelle auslassen bloß den hintergrund rinne computing machen wir uns mal eine kopie davon legen die über den freisteller aktivieren unsere ganzen anderen ebenen wieder so und sagen hier bei der kopie von im freien nicht von dem freistaat vor dem hintergrund immer auf normalen ja wir können das hier zusammenfügen gruppe zusammen es ist in ordnung und sagen jetzt hier an der stelle weichzeichnung filter weichzeichner bringt hier richtig mal auf wo ich auf 400 prozent vergehen und pixelig haben sagt noch prozent pixel ok lassen ihn kurz rödeln und sagen wir farbe ihr wollt ja eine farbanpassung vornehmen natürlich nicht auf das ganze bild sondern nur auf das modell das heißt wir können mit der alt taste euch hier einfach mal den freistehenden nach oben ziehen und natürlich auch nicht so extrem wie es hier der fall ist ja ich halte mich da mal gerne mal so auch bei 20 prozent und schaut mal was da passiert ist schaut nochmal aufs modell vorher nachher vorher nachher viel viel besser vielstimmiger command & j noch einmal drücken bitte habt ihr noch mal eine zweite kopie und setzt die man bitte ins weiche licht dann habt ihr hier gleich noch mal eine kleine kontrast anpassung damit es noch mal ein bisschen intensiver wirkt ich rate auch immer als in gruppen zusammen zu fügen wer mit ihr euch hier wirklich zurecht findet farfan gleich und dann seid ihr mit dem nächsten step fertig so und prinzipiell war es das eigentlich schon nur ein paar basic her mit der fotomontage jetzt geht's an den look jetzt geht's an den look und da können wir verschiedene sachen tun hier hatte ich nicht einmal tags traktor noch einen farbverlauf und so weiter und das sag ich euch mal an der stelle mal damit das ganze halt atmosphäre kommt wir setzen hier meine ebene licht ein sagen okay ihr nehmt euch einen pinsel ex wechselt dann auf die weisse vordergrund farbe und das ist jetzt alles auf persönlicher geschmack wie stark die intensiv wie das haben wollt ich geb dir einfach mal rein komitee und transformieren das ganze noch ein bisschen und was ist jetzt der vorteil ihr kriegt jetzt hier zum einen dass die fantasie gefragt es könnte jeder laterne stehen ja oder an dem haus finden lampen hängen ihr habt aber hier eine ganz ganz zart über strahlung aufs modell gelegt was das ganze composing wieder stimmiger in sich macht ja sehr sehr wichtig ist eine schöne sache aber gerade bei übermalungen optimierungen rand anpassung und so weiter sind macht ihr mal bitte folgendes bildet mal bitte eine summe command alt shift und also beim mac geht mal richtig nah ran nehmt euch den pinsel zwei prozent ist okay ihr könnt ja 23 macht das nicht zu viel mehr macht geben wir auf drei prozent jetzt macht mal folgendes wundert euch nicht ihr werdet es kaum sehen aber es ist halt sehr sehr von vorteil ihr nehmt den radios halt ein bisschen zurück mit der alt taste nimmt da immer mal die hintergrundfarbe auf und malt mal ganz sagt er so über die ränder drüber gehen mal ein bisschen raus in die totale radius welch ein bisschen wieder vergrößern und geht mal ganz sagte so rüber über die ränder ihr seht jetzt so auf anhieb ja was sieht man da eigentlich nicht viel aber der vorteil ist wir gehen gleich nochmal an die vollansicht damit er das besser seht ihr mal ganz leichten urangst der farbe aus dem hintergrund über das modell und das bewirkt dass das modell immer stimmiger und den hintergrund eingefügt wird wir gehen mal ganz nah ran und wir blenden das mal aus es ist wirklich ganz ganz minimal ich gehe mal rüber in den arm und ihr seht ihr dann ganz leichte veränderung vorher nachher vorher nachher ganz ganz leichte überschreitung und die so dafür dass das immer besser in den hintergrund eingefügt wird so was können wir jetzt hier noch tun um die ganze sache noch ein bisschen stimmiger zu gestalten schaue ich mal in die alte bearbeitung rainha da habe ich mit detail extrakt vorgearbeitet farbverlauf glamour glauben auch mit drüber gelegt über das thema nick filter und ich liebe die nicht filtern und ja die öffnen weiß an die stelle einfach mal wer mit den filtern auf dem mac arbeitet und dass vielleicht noch nicht weiß öffnet die nick filter bitte ja über dieses fenster er irgendwann hat apple aufgehört das ganze hier zu unterstützen oder adobe oder wer auch immer keine ahnung wenn ihr die nick filter hier über das menü öffnet könnt ihr zwar daran arbeiten wenn ihr dann bestätigt stürzt photoshop euch aber ab hierüber dieses fenster sturz photoshop nicht ab und wir öffnen hier an der stelle mal unseren chor fxpro dauert ein kleiner moment und ihre arbeit noch ein paar details heraus über den die tags traktor ich liebe diesen filter an den farbeinstellungen endres nicht ganz leicht gehen wir da mal rein nicht zu stark es handelt sich hier leichter das ist einfach ein experimentieren es handelt sich hier nicht um ein porträt ein raues männer porträt wo wir jetzt so richtig mit details grob arbeiten können hier geht es wirklich um keine angst wir nehmen den kontrast hier ein bisschen höher achten aber bei diesen filter natürlich auch darauf dass uns die schatten hier nicht absaufen deswegen nehme ich fröhlich mieten hier ein bisschen zurück und auch die spitz lichter wurde ich mir ein bisschen zurück und sage an der stelle ok und möchte aber und jetzt immer wieder bei dem thema fotomontagen es ist immer mit überlegung dabei zu arbeiten wir haben ja vorhin folgendes getan wir haben eine unscharfe auf den hintergrund gelegt damit der hintergrund hinter das modell tritt ja der jetzt auge nicht zu sehr von details abgelenkt wird und das ist der springende punkt jetzt auch hier ob es mir jeweils nach oben rutscht das wollte ich jetzt nicht ich lege ihn hier drüber so und derselbe springende punkt ist hier halt zu beachten wir nehmen uns die den freisteller alters sondern können wir uns die nach oben ziehen also in kopie den freistaat nach oben ziehen sodass diese details jetzt nur auf das modell quasi übernommen werden und genau wie vorhin bei den burschen weichzeichner wollen wir das auch auf diesem untergrund wo das model steht haben ja und fügen dass hier quasi noch mit ein weil das wäre unrealistisch wenn es hier vorne nicht zu sehen wäre natürlich mit drei prozent ist das ein bisschen schwach runde um mich herum nichts passiert wir gehen ja ein bisschen mit 100 zu merken so dann haben wir das was kann man noch machen wir können ihren schönen interessanten farbwahl ich fast die fehler gemacht also bitte hier darüber reingehen ich arbeite sonst für meine ganzen bode montage an einem großen rechner so jetzt nehmen wir noch einen kleinen schönen farbrolle auch mit ein und da finde ich halt diese es muss ich kurz gucken ja genau die kohlefilter finde ich ja klasse wir haben in den ursprung mal kurz rein wir haben ja und gelbtöne drinnen und wir haben schöne blau- und grüntöne drin und so versuchen wir uns denn hier raus ich aktiviere das ganze hier oben ja wir nehmen gleich mal den ersten ich weiß jetzt gar nicht bei der ursprünglichen montage genommen habe aber spielt keine rolle das möchte nämlich mal zurück damit sich die kante sehe ich werde das ganze ein bisschen drehen parallel zu dem schirm so werde die kannte ich aber auch noch ein bisschen nach hinten ziehen und jetzt den mission ganz extrem weit nach oben dass das schön ineinander übergeht mit 50% deckkraft absolut too much wir gehen ja mal auf zehn prozent 9 prozent schaut man vorher nachher vorher nach einer kleinen urangst reicht vollkommen aus sagen ok lassen ihn wieder rechnen und setzen jetzt zum ende mal den meist sie mir das immer nach oben ist egal ich ziehe das jetzt einfach mal runter so und gesetzen mal ich gehe jetzt immer 100 aus dem windows-rechner sorry gehe ich einmal über das menü muss ich selbst jetzt aufpassen dass ich nicht hier über das menü gehe wie gesagt dann stürzt photoshop beim ecke ab jetzt gehe ich ja noch mal rein und setzten mal diesen glamour biofilter reihen dieser glamour klo filter der macht das ganze ein bisschen verträumt das passt ja wunderbar zum bild zu dem film zu dem foto ja den mag ich sehr aufpassen ja auch die sättigung die dass ich hier immer komplett unbeeinflusst man kann das sehr schnell sehr stopp übertreiben das ist nicht mehr schön aussieht ich achte hier auch darauf dass es ja dezent eingesetzt wird und auch hier achten darauf bitte dass lichter vor allem die lichter bei diesem feld euch hier nicht aus fressen vorher nachher namen kleinen dream lob drüber jetzt kommt noch ein kleines aber wenn ihr mit dem filter arbeitet so meine erfahrung wir lassen ihn kurz rechnen so etwas nämlich hier aus diesem land los doch mal raus und das sind die augen ich gehe mal mehr an sie heran damit ihr das seht was ich meine hier ist der filter jetzt aktiv somit den rausnehmen ihr seht ihr schon in den augen dieser filter aber ich diesen ja schleier look gegen die augen da liegt ja dieser schleier drüber und da geht mir irgendwie ein bisschen der kontrast ein bisschen die stärke der augen verloren und deswegen mache ich immer folgende ist ja einfach eine maske anzulegen schwarze vordergrund farbe und der maske ich mir die augen hier an der stelle wieder raus wir schauen uns das noch mit der taste an wir wollen hier seht ihr aus maskiert und dann gefällt mir das an der stelle sehr gut ja da gefällt mir der filter wie gesagt nicht ja die kraft der augen geht mir ja irgendwie ein bisschen flöten so was ich jetzt gerade auch sehr auch mal der vollständigkeit halber wenn ich mir ich hab das ja mal eine gruppe zusammen gefügt weil es ein bisschen nervig war also meine alte bearbeitung schaut man in der finalen bearbeitung sind wir hier solche sachen die schilder flecken an den türen usw oder hier unten zum beispiel auch am boden jetzt gehen wir wieder raus ja diese ganzen vor seien alle weg das werde ich ziemlich alles weg stempeln weil das würde auch den zeitlichen rahmen sprengen aber der vollständigkeit halber zeige ich euch das mal wie ich dabei vorgehen wie könnt ihr das tun er legt euch mal eine neue ebene an könnt ihr nochmal retusche zum beispiel nennen rhetorische das ist ok und die beiden werkzeuge die hier zum tragen kommen ist der kopier stempel und der reparatur pinsel aktuelle ebene und darunter ist wichtig und ja warum nehme ich jetzt eine reparatur pinsel war nämlich den kopier stempel in reparatur pinsel jetzt aktiviert nämlich zum beispiel für solche sachen die hummer mit berlin ist das immer sehr sehr schön zu machen da hier auch wirklich alles schön ineinander übergeht bitte achtet darauf dass wenn ihr irgendwie andere texturen sind keine wiederholungen ein gestempelt wäre lernen sie dass sie die dass jeder der sich ein bisschen mit auskennt da wurde gestempelt ja hier wie gesagt an solchen flächen klappt das mit dem reparatur pinsel wunderbar wann wechselt stehen jetzt nun das möchte ich euch noch mal zeigen vom reparatur auf dem papier ständig wenn ich an renner arbeit und ich sage mal ich gehe man zb an den rand von jamara an den arm und da seht ihr was mit diesem reparatur pinsel an rändern passiert und dann wechsle ich halt auf den kopierer stempel wenn hier zum beispiel das störende sehr alt taste ich nehme was auf und wurde jetzt hier lang gehen schaut mal was passiert er zerstört mir die ränder und das ist das wo ich dann halt an rändern immer auf den kopierer stempel wechsle ich mach das mal rückgängig neben den kopier stempel achtet aber darauf dass an der stelle die hertha nicht auf null steht ja also eine weiche kannte wurde hier natürlich auch in weichen run verursachen das wollen wir nicht 50 prozent bereich vollkommen aus und die zum beispiel hier unten ist hier was man dort für ein heller fleck nur mal als beispiel ich nehme mir taste ich nehme hier was raus und jetzt kann ich hier quasi stück für stück rüber gehen ohne dass mir die ränder zerstört werden ja und das sind halt die punkte bzw die retusche fälle wo ich halt auf den kopier stempel gehe mit der reparatur pinsel die einfach nur ihren zerstört ja also und jetzt nochmal der vollständigkeit halber gehe ich noch mal auf den boden unter der sei wirklich katastrophal aus vor der rektor ja und hier könnte dann halt auch überall ist nämlich vor der reparatur pinsel und reduziere dann quasi hier ja alles weg ja wie genau ihr das betreibt das ist wirklich persönlicher geschmack hier gehe ich will auf die kopier stempel das macht einfach mal so nach eurem eigenen ermessen hier kopiere ich mir quasi immer genau die die mir raus und dann kann man das schön retuschieren so so gerade den ganzen boden ab so gehe ich die wände ab und dann habt ihr da eine vernünftige retuschen ach ja es halt auch ein bisschen fleißarbeit aber gehört nun mal dazu so was können wir jetzt hier noch machen an der stelle was ich natürlich gerne mache ja die einzelnen fan davon die anderen sind kein fan davon ich bilde mir noch mal eine summe und sage und malerischer look wie kann man das machen es gibt so viele wege die nach oben führen rauschfilter rauschen reduzieren und dann sage ich hier farbrauschen reduzieren immer ja für irgendwelche störungen magenta sie ihren rändern die nämlich auf die weise immer mit raus und reise den regler gnadenlos nach oben sage okay seit er rechnet noch und gehe dann zum beispiel noch mal auf filter und effekte isotop ist wichtig sagt ok dann lasst ihn wieder kurze rechnen und haben jetzt mal näher herangehen vorher nachher vorher nachher kriegt das diesen ölgemälde lockt ja damit aber auch schärfe wieder zurück ins bild kommt ist es wichtig zum beispiel ist einer dieser wege ihr bildet hier noch mal eine summe also deaktiviert um also unbedingt jetzt diese malerische look geben deaktiviert die mit command alt shift und bildet noch einmal eine summe schiebt diese dann über diese malerische look ebene die nennen wir auch malerisch ja immer die ebenen benenne mit dir wirklich wissen auf welcher ebene gerade seid und hier sagen wir einfach mal schärfe so ihr sagt filter sonstiger filter hoch pass filter der klassiker zum schärfen natürlich nicht mit 10% pixelig mit prozent pixel 1,6 ist okay sagt in einer kopie an und jetzt schaut mal ihr habt zwar diesen malerischen locker drin aber ihr habt jetzt mache ich deaktiviere stehen mal wieder habt euch auch wieder schärfe zurück geholt ja und das ist natürlich eine schöne schöne möglichkeit magische lockt mit 100 prozent ist extrem ich gebe auf 60 ungefähr runter und nehmen die beiden dinger hier mal zusammen und nennen das ganze malerisch und abschließend auch ganz ganz wichtig das müsst ihr euch vorstellen wie eine kleine decke die ihr über eure bild legt gefügt den ganzen bild noch mal ein rauschen hinzu wer vielleicht eigentlich rein weißen rauschen hinzufügen ja und ganz ganz dezentes gaußsche normalverteilung ist wichtig monochrom a tisch ist wichtig 3 prozent 2 3 prozent reicht vollkommen aus sagt okay doch mal ein rauschen und ihr seht das so nicht aber wenn ich jetzt mal ganz nah rangehen vorher nachher vorher nachher schaut man auf diese rinder hier vorher nach ja ja das wird quasi wie eine kleine decke über das ganze bild gelegt die das ganze bild noch mal in sich sollte ich mich ausdrücken binden da wirken lässt ja zusammengehöriger wirken lässt so das ist das quasi wie solch eine fotomontage erstellt wir haben kann ja wir gucken uns das noch mal an vorher nachher vorher nachher ihr seht es ist wirklich kein hexenwerk schlüssel ist halt wirklich eine saubere freistellung der lasst euch zeit entweder über den zeichenstift oder aber halt auch mal über zauberstab und lasse werkzeug dessen so zumindest meine werkzeuge mit denen ich gerne arbeite ja lasst euch der zeit dass hier quasi schön sauber heraus zu nehmen das motiv freizustellen dann halt ein farblicher an gleich nicht vergessen ich gehe noch mal kurz raus der hintergrund ist ein gepasst ihr habt einen farblichen an gleich der es wichtig habe noch mal ein bisschen licht jetzt hier und dem fall ein gemalt habe eine leichte über strahlung drinnen dann gibt es diese optimierung und an den rändern dennoch mal details ausarbeiten hier immer wieder darauf achten dass die details ich nur auf das beziehen wo der blick hin gelenkt werden soll ja nicht die details stärken auf irgendwelche hintergrund elemente die letzten endes nur den rahmen geben die das wurde einfach zu sehr ablenken im malerischen farblicher verlaufen damit rein macht das ganze noch stimmiger bringt mehr atmosphäre reihen und erst dann eigentlich soviel dazu ihr seht es ist kein hexenwerk wir gucken uns normal als bild welche sich ursprünglich gemacht hatte anja es sieht natürlich ein bisschen anders die nach hause was mir gerade noch ein feld weil ich sehe da ist einfach mehr kontrast noch drin zu sehen wir machen ja mal auch folgendes hier mache man auf folgendes und zwar das ist so das brauche ich jetzt nicht mehr ein kleines ein kleiner tipp den ich auch immer bei porträts mit einsätze legt euch mal bitte eine schwarz-weiß ebene an und nicht schon ein schwarz-weiß-bild zu generieren ein im modus weiches licht und nehmt die deckkraft mit runter auf 20 prozent achtet bitte wieder drauf dass keine tiefen jederzeit absaufen und schaut mal vorher nachher vorher nachher ihr habt dann auch mal den knackigen knackigen i punkt gesetzt die kontraste sind hier einfach noch mal ein bisschen schöner und bisschen stimmiger das bild kriegt noch mal ein bisschen mehr flair und ja eine sehr schöne sache nochmal das wollte ich jetzt hier irgendwo mal mit geben ich hoffe da aber auch wieder das ein oder andere weil erst wie gesagt sind die grundlegenden dinge auch wenn jetzt das ergebnis vielleicht nicht genau das gleiche ist aber das sind die grundlegenden dinge die es zu beachten gilt ja die ihr umsetzen müssten und so eine fotomontage zu erstellen letzten endes ist es alles üben üben üben immer wieder üben nehmt euch von mir aus jede woche 45 bilder vor und setzt da die hintergründe eintauscht die hintergründe saubere freistellung ach so und bei der freistellung bei im hintergrund dann ganz ganz wichtig damit die schatten mit übernommen hintergrund das hat mir vorhin ineinander kopieren und da werden die schatten die wohnung ja und mehr als es nicht dann halt wirklich die ränder optimieren nah rangehen an ihren vielleicht noch mal kleine unsauberkeiten weg stempeln usw und dann könnt ihr euch das stück für stück an dieses an solchen ergebnissen herantasten sollst dir fragen haben zu dem bild die fragen gerne in die kommentare ich antworte gerne drauf wenn euch das video gefallen hat wenn es euch weiter gebracht hat das könnte mit jedem art von bild von portrait im studio nachbauen ich mir gerne den daumen nach oben wenn es euch gefallen hat die linken zu den venedig hintergrund lege ich auch noch mit unten rein ja da habt ihr über 70 hintergründe der für große video bis romantische composings nutzen könnt habt ihr wirklich viel freiheiten da zu spielen und loszulegen ich wünsche euch jedenfalls viel spaß viel erfolg und wie gesagt wenn fragen sind einfach noch mal stellen ich antworte und wir hören sehen und zum nächsten video ist da

3 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *